Viertelfestival Waldviertel

Archiv der guten Vorsätze

Ein Subetasch Motel-Projekt
Gruppenausstellung in der Bobbin Fabrik Gmünd
Eröffnung: 20. Mai, 18 Uhr
Das „Archiv der guten Vorsätze“ liegt im wunderschönen oberen Waldviertel in der Nähe der tschechischen Grenze und ist dank der günstigen Lage in Gmünd einfach zu erreichen. Das Motel der Subetasch ist ein idealer Ausgangspunkt, um in ihr heimeliges Narrnkastl vorzudringen. Genießen Sie das geheimnisvolle Leuchten, wenn Sie sich lange genug im Biolumineszenz-Raum aufgehalten oder das eindrucksvolle Flackern im Spiegelraum genossen haben. Lassen Sie sich von Schwingungsgeneratoren anregen, und nutzen Sie jederzeit den Wellnessbereich „ASMR“. Alle Zimmer verfügen über nackte Möbelstücke, und natürlich stehen Ihnen auch ein TV-Gerät und eine Waschmaschine zur Verfügung. Im weitläufigen Außenbereich befinden sich unser „Hirnreinigungskastl“ sowie der Erlebnisweg „Narrnkastl schaun“. Unser top ausgebildetes Personal wird Sie rund um die Uhr betreuen – oder auch in den Wald zu einer aktiven Meditation entführen. Lassen Sie den Abend in der Lounge bei Musik und einem gepflegten Drink in geselliger Runde ausklingen. Das „Archiv der guten Vorsätze“ ermöglicht es Ihnen, die Sorgen des Alltags rasch hinter sich zu lassen. So muss Kurzurlaub sein.

Mit Amin Hak-Hagir, Euforia & Herbst, Lisa Pichler & Johannes Binder, Magdalena Wurth & Moritz Wildenauer, Melanie Gabler & David Cornelius, Petra Winkler, Renate Nigischer, Roman Wurz, Sebastian Leopold, Tobias Schneemann & Reiner Österreicher.

https://2018.viertelfestival-noe.at/de/archi-der-guten-vorsaetze/

Progress #9 Fotos

Fotos vom Progress #9, 25. & 26. August im Wald4tler Hoftheater – c Renate Nigischer/Johannes Bode

Progress #9

25. & 26. August / Hoftheater, Pürbach/NÖ
„Postpanoptikum“

progress8-fly-web-fb
∆ FLUT
http://flut-musik.com/
https://www.youtube.com/watch?v=Y2RX8u6l6QE

∆ MASHA DABELKA
www.dabelka.com
https://www.mixcloud.com/masha-dabelka/

∆ MC RHINE
https://www.youtube.com/watch?v=vV7o2QkDLX8
https://www.youtube.com/watch?v=gjkM2HP0xzI

∆ BOSH
https://www.youtube.com/watch?v=WXLNxo7WxxE
https://soundcloud.com/bassclash-radio

∆ HASE & BLERMI
https://soundcloud.com/hase-blermi

∆ PANGANI
https://soundcloud.com/iampangani
http://pangani.at/

∆ KNOW YOUR CUSTOMER (10er SPEZIAL)
mit Euforia&Herbst, Amin Hak-Hagir, Boris Urban, dem SubKollektiv und dem etc-Kollektiv
https://euforiaundherbst.org/
http://subetasch.org/

∆ TAKA-TUKA
https://soundcloud.com/taka-tukalandoasch

∆ SUBRESIDENTS
RyZn / Karton / Cosmicsadashiva / Firebug / Tobi Schneemann /…
http://dickgelb.org/

∆ MEHR ACTS & INSTALLATIONEN & WORKSHOPS FOLGEN …

∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆

∆ POSTPANOPTIKUM

“Die Bewohner des “digitalen Panoptikums” hingegen kommunizieren intensiv miteinander und entblößen sich freiwillig. Die digitale Kontrollgesellschaft macht intensiv Gebrauch von der Freiheit. Sie ist nur möglich dank freiwilliger Selbstausleuchtung und Selbstentblößung. (…) Die Überwachungsgesellschaft vollendet sich dort, wo ihre Bewohner nicht durch einen äußeren Zwang, sondern aus einem inneren Bedürfnis heraus sich mitteilen, wo also die Angst davor, seine Privat- und Intimsphäre aufgeben zu müssen, dem Bedürfnis weicht, sie schamlos zur Schau zu stellen, und wo Freiheit und Kontrolle ununterscheidbar werden. (…) Die Überwachung, die mit der Freiheit zusammenfällt, ist wesentlich effizienter als jene Überwachung, die gegen die Freiheit gerichtet ist. Die Machttechnik des neoliberalen Regimes ist nicht prohibitiv oder repressiv, sondern seduktiv. Eingesetzt wird eine smarte Macht. Sie verführt, statt zu verbieten. Sie setzt sich nicht im Gehorchen, sondern im Gefallen durch. Man unterwirft sich dem Herrschaftszusammenhang, während man konsumiert und kommuniziert, ja, während man Like-Buttons klickt.” (Byung-Chul Han: “Im digitalen Panoptikum”, Der Spiegel 2/2014)

∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆∆

∆ Die Anreise nach Pürbach ist direkt per ÖBB (Franz-Josefs-Bahn) möglich!
∆ Camping möglich, bitte unter johannes[at]subetasch.org anmelden!
∆ Bitte die Wiesen am ganzen Gelände (auch im Innenhof!!) sauber halten, wir verteilen Taschen-Aschenbecher!
∆ Eintritt: 7€/ 5€ (ermäßigt), 2 Tage: 10€

∆ Infos: subetasch.org

#Progress9
Foto: Raumfrachter „Progress“
Die ersten 134 Starts bis einschließlich Progress M-11M am 21. Juni 2011 verliefen ausnahmslos erfolgreich. Seitdem (Stand Dezember 2016) hat es bei 21 weiteren Starts insgesamt drei Totalverluste gegeben.