dickgelb ist online!

Unsere neue sub_Abteilung ist online!
zu finden unter dickgelb.org

dickg_header_web_2

dickgelb ist ein Label für elektronische und experimentelle Musik, das im Umfeld der „sub etasch“ entstanden ist. Neben digitalen Releases unter eine CreativeCommons-Lizenz im Netz wird es in unregelmäßigen Abständen auch Veröffentlichungen auf analogen Tonträgern geben. dickgelb will Musik abseits herkömmlicher Vertriebsarten und „Produktionsstandards“ unter die Leute bringen. Wir beschränken uns nicht auf ein Genre, achten auch nicht auf den Markt, sondern auf die Inhalte, die uns interessieren. Wir arbeiten nicht professionell, sondern dilletantisch, aber mit Herz. Die Releases sind nicht im teuersten Studio aufgenommen, nicht bis zum Anschlag aufgeblasen, sondern klingen im Idealfall roh und direkt, sind oft aus Live-Aufnahmen, Jam-Sessions oder Impros entstanden. Musik, der es um den Moment geht, in dem sie entsteht.

Progress #7 Fotos

Garten Workshop!

Offener Workshop im Gemeinschaftsgarten!

Sonntag, 24. Mai, 14 Uhr
Langestraße 125, Amaliendorf

* Grundlagen der Permakultur (mit Julia Herbster)
* „Tiefbeet“ / Hügelbeet anlegen
* Kartoffelsäcke / Kräuterschnecke / etc. anlegen

Open End (bzw. bis Einbruch der Dunkelheit) *
Chill Out möglich *
DIY-Grillerei ebenso *

bei Schlechtwetter am Montag!
https://www.facebook.com/events/788203587943242/

Wir starten einen Gemeinschaftsgarten!

IMG_2879

Wir starten ein neues Projekt: Einen Gemeinschaftsgarten!
der ist in Amaliendorf (Langestraße 125) und sollen allen (potenziellen) GärtnerInnen, die keinen eigenen Garten haben oder gemeinsam werken wollen, offenstehen! Wir woerden dort auch laufen Workshops durchführen und nach den Prinzipien der Permakutur arbeiten.

Das Konzept
In Amaliendorf wird ein – bislang als Ziergarten verwendetes – Grundstück nach und nach in einen Permakultur-Garten verwandelt. Permakultur bedeutet, dass der Garten so angelegt wird, dass er sich selber gut erhalten kann: mit mehrjährigen Pflanzen, Gründüngung und Niststätten für Nützlinge, wie Igel und Bienen. Kreativität und Mut zum Experiment stehen dabei an erster Stelle, denn Permakultur geht weit über biologisches und nachhaltiges Gärtnern heraus. Es beinhaltet Wiederverwertung, Upcycling-Design, Lust an architektonischen Experimenten und Gefühl für handwerkliche und künstlerische Improvisation. Dazu kommen sozio-kulturelle Aspekte, wie Tausch- und Schenkkreise, in denen Waren, aber auch Zeit oder Wissen ohne Einsatz von Geld weiter gegeben werden.
Der Garten soll allen offenstehen, die Lust haben, gemeinsam mit anderen, in der Erde zu wühlen und etwas über alternatives Gärtnern zu erfahren. Und natürlich jenen, die in ihrem Zuhause keine Möglichkeit haben, etwas anzubauen, die frisches Biogemüse und Kräuter zu schätzen wissen und es sich vielleicht nicht immer leisten können – oder wollen -, diese im Supermarkt zu kaufen. Gemeinschaftlichkeit ist unser Ziel. Denn auch wenn es auf dem Land manchmal den Anschein hat – nicht jedem steht eigenes Land zur Selbstversorgung zur Verfügung. Naturgemässes Gärtnern, beeinflusst vom Nachhaltigkeitsgedanken und der Selbstversorgungsidee, kann hier ausprobiert und gelebt werden.
Der Permakulturgarten ist Treffpunkt, soziales, kreatives und naturwissenschaftliches Labor und natürlich ein Lernort. In Workshops (die sich auch an Interessierte richten, die nicht mit uns gärtnern) vermitteln wir unser eigenes Wissen, beispielsweise über biologisches Gärtnern, Permakultur und gesunde Verarbeitung der Ernte. Oder wir laden Experten ein, die mit uns ihre Erfahrungen zu ihren Fachgebieten teilen.

Veröffentlicht unter Garten

Progress #7 Vorschau

Das Progress wird als erweiterte Nummer Sieben heuer doch wieder im Wald4tler Hoftheater stattfinden – und zwar an drei Tagen, von 10. bis 12. September! Wir freuen uns sehr und feiern mit dem Hoftheater das 30-jährige Jubiläum!!
progr7-fly-2

Progress #6 Fotos